²ʲв
:
³
ʳ
'
˳
˳
ϳ
'
㳿
Գ
Գ
Գ
Գ


Gegenstand und Aufgaben der Lexikologie

- Begriffs- und Gegenstandsbestimmung. Entwicklung der Lexikologie als Wissenschaft.

- Die Aufgaben der Lexikologie und ihrer Teildisziplinen.

- Onomasiologie als Bezeichnungslehre.

- Semasiologie als Bedeutungslehre.

- Etymologie als Wortgeschichte.

- Wortbildungslehre.

- Lexikographie. Arten von Wörterbüchern.

- Methoden der lexikalischen Analyse.

-

Das Wort als Grundeinheit der Sprache

- Probleme der Wortdefinition. Die Wesensmerkmale des Wortes.

- Phonetisch-morphologische Besonderheiten des deutschen Wortes.

- Zum Begriff des Morphems. Arten der Morpheme. Distribution der Morpheme.

- Die Motivation. Arten der Motivation. Phonetische (natürliche) Motivation. Morphematische Motivation. Semantische Motivation.

- Volksetymologie. Idiomatisierung.

Wortbedeutung und Bedeutungstheorien

- Bedeutungstheorien. Behavioristische Bedeutungstheorie. Relationelle Bedeutungskonzeptionen. Zeichenmodelle. Informationelle Bedeutungstheorien. Strukturelle Semantik.

- Komplexität der Wortbedeutung. Die Komponenten der Wortbedeutung aus semiotischer Sicht. Denotative, signifikative und konnotative Komponenten der Wortbedeutung.

- Typen der Wortbedeutung. Potenzielle und aktuelle Bedeutung.

- Die semantische Struktur des Wortes. Das Sem. Das Semem. Die lexikalisch-semantische Variante der Bedeutung.

- Polysemie und Homonymie. Differenzierungsmittel der Homonyme und Wege ihrer Entstehung.

- Arten der Seme. Komponentenanalyse.

- Kognitive Semantik. Mentales Lexikon. Sprachliches Wissen im mentalen Lexikon. Semantische Merkmale und Prototypen.

 

Paradigmatische Wortschatzrelationen

- Zum Begriff Paradigmatik / Syntagmatik. Paradigmatische Relationen.

- Hierarchische Beziehungen: Hyper-Hyponymie Meronymie. Identitäts- und Äquivalenzbeziehungen (Synonymie, Referenzidentität).

- Arten der lexikalischen Synonyme. Vollständige, unvollständige, ideographische, kontextuelle und stilistische Synonyme. Synonymreihen.

- Beziehungen der Gegensätzlichkeit (Polarität). Lexikalische Antonyme, ihre strukturelle und semantische Einteilung.

- Sachgruppen und thematische Reihen. Wortfamilien. Wortfelder.

 

Syntagmatische Wortschatzrelationen

- Syntagmatische Beziehungen.

- Valenz und Distribution.

- Kompatibilität der Lexeme. Selektionsregeln und Selektionsbeschränkungen.

- Valenzwörterbuch von G. Helbig / W. Schenkel.

 

6. Wortschatzentwicklung- und veränderung

- Ursachen und Triebkräfte der Wortschatzveränderung.

- Bedeutungswandel und seine Arten.

- Neologismen, Archaismen und Historismen.

- Bedeutungsverengung und Bedeutungserweiterung. Bedeutungsübertragung. Metapher und der Metonymie. Euphemismus.

- Lexikalische Entlehnungen. Ursachen der Entlehnung.

- Lateinische und griechische Entlehnungen. Französische Entlehnungen. Slawische Entlehnungen.

- Periodisierung und Klassifikationen der Entlehnungen.

- Der deutsche Purismus und seine Abarten.

 

Wortbildung

- Grundbegriffe der Wortbildung. Potenzielle, usuelle und okkasionelle Wörter.

- Wortbildungsarten im Deutschen. Komposition. Bildung und Struktur der deutschen Nominalkomposita. Determinativkomposita. Kopulativkomposita. Rektionskomposita. Possessivkomposita.

- Derivation. Explizite und implizite Derivation. Präfigierung. Verbale und nominale, deutsche und entlehnte Präfixe. Halbaffixe. Suffigierung. Strukturelle und semantische Einteilung der Suffixe.

- Transposition und Konversion.

- Zusammenrückung und Zusammenbildung. Abkürzung.

- Methoden der Wortbildungsanalyse. Morphemanalyse. UK-Analyse. Transformationsanalyse.

- Die innere Valenz. Wortbildungsmodelle. Generative Wortbildungstheorie.

- Tendenzen der modernen deutschen Wortbildung.

 

Territoriale und soziale Gliederungen des Wortschatzes

- Sprachliche Varietät. Herausbildung der deutschen Nationalsprache.

- Erscheinungsformen der deutschen Sprache: Standardsprache Umgangssprache Dialekte.

- Standardvarietäten: Deutsch in Deutschland, Osterreich, der Schweiz und Luxemburg.

- Einteilung der deutschen Dialekte.

- Allgemein- und Sonderwortschatz. Berufssprachen (Professionalismen). Fachsprachen (Termini). Merkmale der Termini. Funktionen der Termini.

- Gruppenspezifische Wortschätze. Lexikalische Besonderheiten der Jugendsprache.

 

Phraseologie

- Feste Wortkomplexe und ihre Merkmale.

- Probleme der Klassifikation von festen Wortkomplexen.

- Phraseologische Einheiten und ihre semantischen Besonderheiten.

- Wortpaare. Komparative Phraseologismen.

- Festgeprägte Satze. Sprichwörtliche Satzredensarten und Sprichwörter.

- Phraseologische Verbindungen. Geflügelte Worte.

- Semantische Relationen im Bereich der Phraseologismen: phraseologische Polysemie und Homonymie, phraseologische Synonymie, phraseologische Antonymie. Phraseologische Reihen. Phraseologische Derivation.

 

Lexikographie

- Gegenstand und Aufgaben der Lexikographie.

- Wörterbücher; Typologie der Wörterbücher.

- Arbeitsfelder und methoden der lexikographischen Forschung.

- Sprachlexikographie und Sachlexikographie.

- Organisation und Bauteile des allgemeinen einsprachigen Wörterbuchs (Definitionswörterbuch). Lemma.

 

 

Das Wort als sprachliches Zeichen

Zeichenmodelle

unilaterales Zeichenmodell

bilaterales Zeichenmodell

triadisches Zeichenmodell

Hauptarten von Zeichen

Das Wort als sprachliches Zeichen

2. Ausprägungen von Mehrdeutigkeit

Polysemie

Homonymie

Unterschiede zwischen Polysemie und Homonymie

Typen und Wege der Entstehung der Homonyme

Der Bedeutungswandel

Ursachen des Bedeutungswandels

Arten des Bedeutungswandels

Metapher und ihre Arten

Metonymie und ihre Arten

Substantivische Wortbildung

Substantivische Komposition und ihre Modelle

Explizite Derivation von Substantiven

Präfigierung

Suffigierung

Adjektivische Wortbildung

Adjektivische Komposition und ihre Modelle

Explizite Derivation von Substantiven

Präfigierung

Suffigierung

Verbale Wortbildung

Verbale Komposition und ihre Modelle

Explizite Derivation von Substantiven

Trennbare Präfixe

Untrennbare Präfixe

Ursachen, Wege und Formen der Entlehnungen

Lateinische und griechische Entlehnungen und deren Periodisierung

Französische Entlehnungen

Englische und slawische Entlehnungen

Sprachpflege: Pro und Contra

Historische Gliederung des Wortschatzes

Neologismen

Archaismen

Historismen

Territoriale Gliederung des Wortschatzes

Standardvarietäten

Österreichisches Standarddeutsch: Austriazismen

Schweizer Standarddeutsch: Helvetismen

Binnendeutsches Deutsch: Germanismen (Teutonismen)

Regionale Varietäten

Wortfelder, Wortfamilien

Charakteristik von Wortfeldern und ihre Arten

Wortfamilien


㳿

 

1. Lexikologie als Wissenschaft. Begriffs- und Gegenstandsbestimmung. Zur Entwicklung der Lexikologie als Wissenschaft.

2. Die Aufgaben der Lexikologie und ihrer Teildisziplinen.

3. Das Wort als Grundeinheit der Sprache. Wesensmerkmale des deutschen Wortes.

4. Bedeutungstheorien.

5. Struktur und Arten der Wortbedeutung.

6. Die semantische Struktur des Wortes. Das Sem. Das Semem. Die lexikalisch-semantische Variante der Bedeutung.

7. Die Motiviertheit der Wortbedeutung. Arten der Motiviertheit.

8. Zum Verhältnis zwischen Bedeutung und Ausdruck.

9. Potenzielle und aktuelle Wortbedeutung.

10. Arten der lexikalischen Synonyme.

11. Lexikalische Antonyme und ihre semantischen Abarten.

12. Differenzierungsmittel der Homonyme und Wege ihrer Entstehung.

13. Bedeutungsüberordnung und -unterordnung (Hyperonymie und Hyponymie).

14. Wege der Bereicherung des deutschen Wortschatzes.

15. Der Bedeutungswandel.

16. Die Bedeutungsverengung und Bedeutungserweiterung.

17. Die Bedeutungsübertragung. Metapher und Metonymie.

18. Euphemismen und Gründe ihrer Entstehung.

19. Typen von Entlehnungen im Deutschen.

20. Ursachen der Entlehnung.

21. Lateinische Entlehnungen im Deutschen.

22. Französische Entlehnungen im Deutschen.

23. Slawische Entlehnungen im Deutschen.

24. Klassifikation der Entlehnungen im Deutschen.

25. Die Termini. Merkmale der Termini. Funktionen der Termini.

26. Der deutsche Purismus und seine Abarten.

27. Das Wesen des Morphems. Arten der Morpheme.

28. Wortbildungsarten im Deutschen.

29. Determinativkomposita. Kopulativkomposita. Rektionskomposita. Possessivkomposita.

30. Zusammenrückung und Zusammenbildung.

31. Abkürzung.

32. Explizite Derivation.

33. Implizite Derivation.

34. Präfigierung. Verbale und nominale Präfixe.

35. Halbaffixe.

36. Vieldeutigkeit.

37. Semantische Gruppenbildung im Wortschatz: Wortfamilien, Wortfelder.

38. Feste Wortkomplexe und ihre Merkmale.

39. Klassifikation der Phraseologismen.

40. Komparative Phraseologismen. Ihre Struktur und Bedeutung.

41. Sprichwörtliche Satzredensarten und Sprichwörter.

42. Semantische Relationen im Bereich der Phraseologismen: phraseologische Polysemie und Homonymie, phraseologische Synonymie, phraseologische Antonymie.

43. Potenzielle, usuelle und okkasionelle Wörter.

44. Sprachliche Varietät. Herausbildung der deutschen Nationalsprache.

45. Erscheinungsformen der deutschen Sprache: Standardsprache Umgangssprache Dialekte.

46. Territoriale Gliederung des deutschen Wortbestandes.

47. Lexikalische Besonderheiten der Jugendsprache.

48. Soziale Gliederung des deutschen Wortbestandes.

49. Historische Gliederung des Wortschatzes

50. Wörterbücher der deutschen Gegenwartssprache.

© 2013 wikipage.com.ua - wikipage.com.ua |